Unterstützung betroffener Familien der Flutkatastrophe im Ahrtal

Bei vielen Menschen ist die Flutkatastrophe im Ahrtal vom Sommer dieses Jahres nicht mehr so präsent wie kurz nach der Überschwemmung, als Medien intensiv darüber berichteten.

Deshalb war es uns jetzt wichtig, in der kalten Vorweihnachtszeit, den Kindern dort Hilfe  zukommen zu lassen. Bekanntlich konnten viele Familien  in der Flutnacht nur das retten, was sie beider Flucht am Körper trugen. Unser Mitglied Markus Keßler war im Ahrtal unterwegs, um sich vor Ort einen Überblick zu verschaffen.

Vor Ort war es schwierig, die Notlage einzelner Familien und Betroffenen richtig einzuordnen. Markus Keßler startete sodann  einen Aufruf in den sozialen Medien, wo sich betroffene Familien melden konnten. Überwältigt von der enormen Resonanz des Aufrufs haben wir vier ehrenamtliche HelferInnen vor Ort ausgewählt, die mit ihren Organisationen die Menschen im Ahrtal unterstützen.

„Es war uns wichtig, dass die Hilfe nicht nur in einem Ort geleistet wird“, so Markus Keßler.

Mit Unterstützung der HelferInnen ist es möglich geworden, größere Bereiche des Katastrophengebiets abzudecken und den betroffenen Kindern im Rahmen der Aktion „Warme Schuhe für Kinderfüße“, Hilfe zukommen zu lassen. Dazu haben wir 100 Gutscheine im Wert von je 40 Euro  zur Verfügung gestellt.

Hierbei geht auch ein herzliches Dankeschön an die Geschäftsleitung der  Firma Deichmann für die tatkräftige Unterstützung und die Spende weiterer Gutscheine.

Nun erreichen die Gutscheine Kinder in den Gebieten Mariental, Dernau, Insul, Schuld, Walporzheim, Liers und Hönningen. Ebenso werden Kinder im Notfall-Lager der Gemeinde Mendig auf dem Flugplatzgelände, in dem 50 Familien in Containern untergebracht wurden, unterstützt. 

Zeitgleich gingen, wie in jedem Jahr, auch in unserer Region fast 160 Gutscheine an die Tafel Baumholder und weitere soziale Einrichtungen, sodass wir in diesem Winter Gutscheine im Gesamtwert von ca. 10.000 € für warme Kinderschuhe zur Verfügung stellen.

Unser Mitglied Markus Keßler bei der Übergabe der Gutscheine